Red' nicht, tu es!

heaDrOOMx im Wandel der Zeit

Ich habe mal in der Waybackmachine gesucht, um alte Designs dieser Seite zu finden. Nicht alles habe ich gefunden, aber ein paar kann ich zeigen.

Fangen wir mit dem ersten Design an. Da habe ich keinen Screenshot mehr, aber ich habe noch die Hintergrundgrafik der Seite. Die will ich nicht vorenthalten.

Das Hintergundbild war von mir selbst gemacht. Ich denke, für 2002 war das nicht ganz schlecht.

Nach einigen Versuchen mit diversen Systemen wechselte ich zu einem Homepagemaker von DataBecker. Schlagt mich tot, weiß nicht mehr, wie das hieß. Jedenfalls war die Verwaltung einfacher, wenn auch der produzierte Code seltsam war. Das Ganze sah dann so aus… (Verzeiht mir, wenn das eine oder andere Element fehlt, die Waybackmaschine ist gut, aber nicht perfekt)

Wie man sieht, war da nichts mit Mehrsprachigkeit. Das war alles „handmade“ mit Links.

Dann bin ich auf Rapidweaver umgestiegen, der nicht ganz schlecht war. Er bot mir mehr Möglichkeiten, war intuitiv zu bedienen und lief auf dem Mac, da ich mittlerweile nur noch Macs hatte. Ich bitte die mangelhafte Darstellung zu entschuldigen, aber die Waybackmachine kriegt nicht mehr alles zusammen.

Auch hier war das Deutsch-Englisch-Problem ungelöst.

Deswegen machte ich eine Einstiegsseite mit Auswahlmöglichkeit…

Ehrlich gesagt, aus heutige Sicht sieht es einfach Scheisse aus.

Da mich das alles irgendwie ankotzte, wechselte ich zu Joomla Dreipunktschlagmichtot. Erstmals bekam ich die Seite so hin, wie ich wollte. Auch das mit dem Deutsch-Englisch funktionierte, wenn es auch recht aufwändig zu implementieren war.

Man konnte auf jeder Seite problemlos zwischen Deutsch und Englisch wechseln. Allerdings mussten die Seiten in zwei Sprachen angelegt werden.

Dann allerdings kam Joomla 4. Das Update schoss mir die Seite ab. Ich bekam sie zwar wieder zu laufen, aber irgendwie war ich sauer. Neu machen wollte ich die Seite eh schon länger. Da ich mittlerweile auch einige Seiten mit WordPress gemacht hatte, entschloss ich mich, headroomx.de mit WordPress umzusetzen.

Das Ergebnis ist vor euch. Nein, sicher nicht perfekt, aber ich habe den Sprachwechsel an ein Widget abgegeben. Das ist zwar ein Maschinenübersetzung und sicher weit weg von perfekt, aber ich bin nicht mehr beschränkt auf Englisch, sondern konnte mehrere Sprachen ermöglichen. Ich denke, um den Inhalt meiner Seite zu folgen, wird es gut genug übersetzt sein.

(Visited 6 times)